Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Der Demokrator

Die Commerzbank- Lachnummer oder Trauerspiel

21. August 2015 , Geschrieben von DerDemokrator Veröffentlicht in #Datenschutz

Ich möchte die Commerzbank ja ernst nehmen, falsch ich muß sie ernst nehmen weil ich ihr Kunde bin. Ich bin aber keineswegs ihr zufriedener Kunde, erst recht nicht seit ich vor Jahren schon mal gewerblicher Commerzbank Kunde dort Sachen erlebt habe von denen ich glaube das so niemand mehr mit Kunden umspringen kann, selbst die Commerzbank nicht-andererseits sind es ja gerade Banken die immer wieder gerettet werden müssen. Auch die Commerzbank mußte es, als sie sich an der Dresdner Bank die sie sich einverleibte beinahe verschluckte.

Ich war glücklicher Dresdner Bank Kunde gewesen und wurde jetzt wieder unglücklicher Commerzbank Kunde.

Heute sind es weniger die Leute in einem Unternehmen weswegen man wütend, traurig oder unglücklich ist sondern meist die Technik die viel cleverer ist als der davor sitzende DAU (Dümmster Anzunehmender User).

Ich geb´s ja zu. Ich bin selbst oft ein DAU. Ich frage mich allerdings kann ich Doofie immer wissen was mein Admin, der Programmierer oder die vielen vielen CallCenter Agents die mir alle helfen wollen, wirklich denken.

Oft habe ich den Eindruck und bei der Commerzbank sogar besonders oft, das der Kunde(also der DümmsteAnzunehmendeUser) der Einzige ist der denkt.

Ich habe von einem Künstlerprojekt gehört, indem Künstler die Texterkennungssoftware T9 eigene Briefe schreiben lassen, und diese dann zu Tönen umwandeln.
Ich habs auch mal probiert, nicht das mit den Tönen, das mit dem Schreiben. Der Ergebniss ist eine Aneinanderreihung vernünftig klingender Worte die im Zusammenhang jedoch keinerlei Sinn ergeben. So ungefähr fühle ich mich wenn ich wieder mal mit einer von vielen Service-Hotlines oder eben der Zufriedenheitshotline bei der Commerzbank Kontakt hatte, wie hier lesen kann:

So sieht die Hotline unbenutzt aus, sobald aber Daten hochgeladen werden....

So sieht die Hotline unbenutzt aus, sobald aber Daten hochgeladen werden....

Sie nennen das Ganze hier Zufriedenheitsdhotline-nun ja.

Das ein Service funktioniert erwarte ich eigentlich, dafür ist mein Gegenüber Profi.
Leider stelle ich jedoch immer öfter fest das von Kundenzufriedenheit im Netz kaum noch die Rede sein kann. Es arbeiten zuviele Betriebsblindschleichen im Netz.
Was also jeder Marketer lernt, den Kunden dort "abzuholen" wo er vom Kenntnissstand "steht" klappt immer selterner, meines Erachtens weil zu wenig serviceorientiertes Personal zur Verfügung steht und alle immer nur verkaufen wollen.
So steht der Kunde,meist Buchhaltungslaie, wie doof vor Geldautomaten, Schalterhallen oder vorm Onlinebanking.

So auch ich. Ich wollte einfach nur eine Onlineüberweisung vornehmen und das System teilte mir mit, das meine alte Tanliste verbraucht sei und ich meine neue bereits erhaltene aktivieren solle. Als sicherheitsbewußter Mensch und dem Hintergrundwissen einiger Computerspezialisten die ich kenne, jagte ich die alte Tanliste umgehend durch den Reißwolf. Das mache ich auch mit Adressaufklebern auf Paketen, Werbemails und anderen personisierten Anschreiben so. Von mir würden mit ziemlicher Sicherheit keine relevanten Facebookdaten in irgendwelchen Hacks wie zuletzt einer großen Seitensprungagentur auftauchen, es sein denn es wäre gewollt.
Leider ließ sich die neue Tanliste nur mit einem Tan der alten Liste aktivieren, dumm gelaufen. Also rief ich zuerst ihre bundesweite Servicehotline an und erfuhr dort das man mir nur in meiner Fillale vor Ort bei meinem Problem diese Liste doch zu aktivieren helfen könne. Vor Ort erfuhr ich dann, dies sei grundsätzlich gar nicht möglich und orderte mir eine neue Tanliste. Diese traf am 20.8.15 ein und ich wollte sie soeben 21.8.15 aktivieren. Leider meinte das System jedoch es läge keine Liste zur aktivierung vor.Wer ahnt schon das aktivierte Listen mit ganz normaler Post zwar durch Perforationskanten verschlossen, aber eben freigeschaltet verschickt werden.

Je mehr ich darüber nachdenke umso mehr empfinde ich dieses Procedere als gravierende Sicherheitslücke.

Ich sollte mich mal wieder mit meinen Computerspezialisten unterhalten. Ein Verbraucherclip im Fernsehen stellte ein ähnliches Problem vor, mehrere Kunden verloren 5stellige Geldbeträge während die Bank (hier Postbank) sich weigerte für entstandene Schäden aufzukommen : "Die Kunden hätten sich grob fahrlässig verhalten".

https://www.youtube.com/watch?v=WhIQVkzaScc

Ciao
W.Mxxxxxxxxx

Die Commerzbank- Lachnummer oder Trauerspiel

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post