Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Der Demokrator

EDEKA´s Werbung und Wirklichkeit

14. August 2015 , Geschrieben von DerDemokrator

Ob man bei EDEKA Lebensmittel wirklich so liebt wie in der Werbung darf angezweifelt werden. Zumindest im MoaBogen in Moabit werden täglich bis zu 2 Tonnen Lebensmittel vernichtet, so auch die Aussage verschiedener Edeka-Mitarbeiter hinter vorgehaltener Hand.

Da ist man knallhart bei der Preiskalkulation.

Das Warensortiment ist in diesem Flagstore riesengroß und so passiert es eben auch das Ladenhüter bis zum Ablaufdatum liegen bleiben. 2 Tage vor Ablauf werden die Artikel zwar um 50% gesenkt, sind damit oft aber immer noch weit teurer als das Sortiment beim Discounter bei voller Haltbarkeit und somit für Bezieher kleiner Einkommen zu teuer.

"Gut und Günstig" Produkte die mit den Discountersortiment konkurrieren sollen werden ebenfalls nie reduziert angeboten sondern offenbar sofort aussortiert.

Statt also Ware kurz vor Ladenschluß noch mal vergünstigt an Bedürftige abzugeben wird diese vernichtet, auch dann wenn man als Hartz4 Empfänger dafür noch einen kleinen Obulus zahlen würde, da spüre ich nix von dieser Menschlichkeit aus der Werbung.

So wundert es mich dann auch nicht im Tagesspiegel vom 14.8.15 diesen Artikel gelesen zu haben:

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/calden-supermarkt-laesst-nur-zwei-fluechtlinge-auf-einmal-rein/12188966.html

Warum sollte man da mit Flüchtlingen besser umgehen als mit Lebensmitteln?

P.S. Dieser Flagstore Discounter sieht sich selbst natürlich völlig anders

http://moabogen.beepworld.de/e-center.htm

Aber darüber berichten die Medien ja auch, während meine Kommentare nur von wenigen gelesen werden.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post