Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Der Demokrator

5 Sterne Tatort

5. April 2011 , Geschrieben von DerDemokrator


Edel sei der Mensch und gesund



Das war ein beeindruckender Tatort der da am Sonntag über den Bildschirm flimmerte. Realistisch, beeindruckend gespielt und trotz der div. Opfer gab es keinen wirklichen Täter nur ein einziges Motiv Menschlichkeit.

Der Inhalt:
Das Berliner Duo Stark und Ritter muß in einem Fall von  Tod durch medizinische Falschbehandlung ermitteln. Der Patient ein unter Morbus Crohn leidender Rentner  ist an einem Medikament gestorben, das ihm auf Grund der Vorbehandlung niemals hätte gegeben werden dürfen. Der Verdacht richtet sich schnell auf die behandelnde Praxis. und dort auf die Vertretungsärztin. Wenig später wird auch diese erschlagen in ihrer Wohnung aufgefunden. Zuvor erfährt der Zuschauer  das diese als Juniorpartnerin in die Praxis einsteigen soll, forciert durch den Sohn
(Thomas Scharff) des alten Arztes (Dieter Mann). Pikanterweise hat der Sohn früher mal eine Affaire mit der Ärztin gehabt, was dessen Gattin, die als Rezeptionskraft  in der Familienpraxis mitarbeitet nicht vergessen kann. Sie mißtraut der vermeintlichen Nebenbuhlerin. Um den Zuschauer etwas in die Irre zu führen, was die Dramatik erhöht, wird dieser auf ein wichtiges Bankgespräch zum Praxiseinstieg der Ärztin mitgenommen. Hier erfährt er das sie keine ausreichende Kreditwürdigkeit besäße weil die Praxis wg. ständiger Budgetüberschreitung hoch verschuldet wäre. Sie fordert daher, der Senior, der für dieses finanzielle Debakel verantwortlich sei müsse aus der Praxisführung aussteigen. Kurz dannach ist sie tot-erschlagen.

Ritter und Stark finden schnell heraus das gegen die Ärztin gegen die wg. Abrechnungsbetrug ermittelt wurde nicht die wahre Abrechnungsbetrügerin ist. Vielmehr wird klar das der Senior, Mediziner alter Schule, permanent das Budget übrschritten hat, um seinen schwächsten Patienten ein Rest an  Lebensqualtät zu bieten. So erfährt der Zuschauer jetzt, das der Alte den an Morbus Crohn erkrankten Rentner zuvor mit einem extrem teuren Medikament behandelt hat das zu dem neu verschriebenen Präparat kontraindiziert ist. Da das teure Präparat nicht in der Patientenakte auftauchte, hat die Stellvertreterin das von der Kasse zugelassene Medikament verabreicht. Nachdem das der Tochter des Rentners klar wird, beschuldigt sie den alten Arzt ihren Vater umgebracht zu haben und das gerade jetzt wo es diesem nach Jahren immer größerem Lebensüberdruß wg. dessen Krankheit besser zu gehen schien.
Jetzt platzt dem Seniorarzt der Kragen und er klagt die moderne Krankenkassenpraxis an. Dem Rentner sei es genau deshalb immer besser gegangen, weil er das budgetwidrige Medikament erhalten habe. Das sitzt auch bei Till Ritter, der jetzt gar nicht mehr überzeugt ist einen Täter vor sich zu haben. Der Showdown folgt in Form des kleinen kessen Mädchens aus der Praxis,von der Darstellerin
Lucy Ella von Scheele überzeugend gespielt, die wie sich heraustellt unter Mukoviszidose leidet. Sie erleidet einen lebensbedrohlichen allergischen Schock weil sie das von der Krankenkasse zugelassene Medikament nicht verträgt. Ritter kombiniert, das die mediz. Geräte die er in der Wohnung der Mutter des Mädchens entdeckte, als er mit dieser eine kurze Liebelei beginnt, ebenfalls nicht vom Kassenbudget gedeckt seien. Was der Zuschauer bereits wußte, nämlich das die Mutter des Mädchens, mit der ermordeten Ärztin befreundet war, wird jetzt zu des Rätsels Lösung. Angefreundet hatten sie die beiden Frauen bei einem Noteinsatz der Tochter, als die Ärztin dem Mädchen hilft. Diese Hilfsbereitschaft ist erschöpft, weil die Ärztin das Geld für den Praxiseinstieg braucht, für den sie sich "bis über beide Ohren" verschulden muß und auch will. Die Mutter erschlägt in ihrer Verzweifelung um das Leben der Tochter die vermeintlich karrieresüchtige Ärztin. Der Zuschauer weiß es besser. Übrig bleiben die Opfer der Gesundheitsreform, ein nachdenkliches Ermittlerteam Ritter/Stark und der verstörte Zuschauer.

"Wir schalten nun um zu einigen Verantwortlichen menschenverachtender Politik in Deutschland  im Gespräch mit Anne Will".


P.S. Die Vorsitzende der kassenärztlichen Vereinigung Doris Pfeiffer hat jüngst eine zu hohe Zahl zugelassener Ärzte ausgerechnet. Das Prinzip der Kassenzulassungen soll auf den Prüfstand. So sollen zukünftige Kassenzulassungen keine uneingeschränkt freie Standortwahl mehr haben dürfen, die bisher sogar vererbbar waren.

In den USA will man im Bundesstaat Arizona zukünftig Übergewichtigen und Rauchern einen Risikozuschlag aufbürden.


DAX Vorstände und andere "Leistungseliten" erhöhen sich ihre Gehälter um Durchschnittlich 16%.
Martin Winterkorn (VW) ist 2011 mit 9,6 Mil. Euro Deutschlands bestbezahlter Manager, aber auch bei den Pharmakonzernen Merck und Fresenius kassiert man deutlich bei 3.000.0000 Euro Jahressalär, Boni wohl ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Finanzminister Schäuble plant, den
Großkonzernen weitere Steuergeschenke zu machen.

MUSS MAN WIRKLICH MEHR SCHREIBEN?

Ciao
DerDemokrator

5 Sterne Tatort

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post