Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Der Demokrator

Zensur bei Tagesschau.de?

7. Juli 2010 , Geschrieben von DerDemokrator

Vorgeschichte:

Ich finde es gut wenn "seriöse" Nachrichtenmagazine und Sendungen seinen "Kunden" die Möglichkeit geben sich per Meinungsäußerung zu beteiligen. Ich empfand das Talkshowkonzept des "Zuhörens ohne Mitmachen zu können" relativ schnell langweilig. Zuhören/sehen muß man bereits in der Schule, der Uni, beim Arzt und wenn man zu einer Behörde gehen muß und wer da "aufmucken" will, trägt die entsprechenden Konsequenzen.

Ich hatte gehofft das sich diese Gehorsamkeitsregel mit dem Internetzeitalter lockert. Was sich dann entwickelte hat mir genausowenig gefallen, nämlich das ungehemmte Lospöbeln und Beleidigen insbesondere im sog. Usenet.

So war ich ganz froh, das sich moderierte Foren bei den bekannten Medienunternehmen entwickelten, konnte man hier doch sicher sein, es nicht nur mit Vollidioten zu tun zu haben die kaum Kultur und noch weniger Bildung haben.

Das es Themen gibt, die Brisanz in sich tragen und somit heftige Reaktionen auslösen können empfinde ich als gelebte Demokratie. Leider sehen das einige Forenleiter (Admins) völlig anders. Sie lassen nur Beiträge zu die ihnen "in den Kram passen".

Die "PC-Welt" hat sich vor einer Weile sogar soweit "aus dem Fenster gelehnt" mir wg. Umgehung einer Kommunikationssperre aus nichtigen Gründen (ich hatte mich mit einem Admin angelegt, jedoch ohne ihn zu beschimpfen) eine "Sperre auf Lebenszeit" zu verpassen. Das Computermagazin ist bei mir deswegen unten durch und ich habe es niemals wieder gekauft, da bin ich sehr konsequent.

Auch bei SpiegelOnline gab es immer wieder Tendenzen die Meinungsäußerungen in eine gewisse Richtung zu lenken. Aber entweder bin ich dort inzw. redaktionell anerkannt, denn alle Kommentare von mir werden auch veröffentlicht, oder aber und das halte ich für glaubwürdiger, man hat erkannt, das ein Einschreiten in heftige Diskussionen eine Art Zensur darstellt. So werden nur rassistische, beleidigende Äußerungen und zu kriminellen Handlungen auffordernde Kommentare entfernt, nicht jedoch andere Extrem-Meinungen.


Soweit ist es mit der Entwicklung bei "Tante Tagesschau" wohl noch nicht. Zwar veröffentlicht die Tagesschau Statistikzahlen die den Eindruck erwecken sollen, Arbeitsmarktkonzepte würden irgendwie funktionieren, läßt jedoch kritischen und vor allem belegbaren Gegenbeweis nicht zu. Damit begibt sich die Tagesschau in den Bereich von Staatspropaganda. Das NDR-Fernsehmagazin Zapp bringt jede Woche Beweise dieser Zusammenarbeit zwischen Medien und Interessenverbänden. 


Oft bleibt da wirklich ein ganz übles Gefühl von Zensur und Propaganda hängen. Und hierum geht es in meinen eMail-Kontakt zu der Tagesschau.de Redaktion.


Ciao

DerDemokrator

 

Datum: 06.07.2010 10:59:39
Betreff: Immer wieder Zensur und einseitige Einflußnahme bei Tagesschau.de
 
ES REICHT WIRKLICH.
 
Tagesschau.de entwickelt wirklich nach und nach Schmierenblattjournalismusqualitäten. Sie lassen hier Hetze gegen Hartz4-Leistungsbezieher zu, die ich in einem Schmierenblatt der Nazis wie "DER STÜRMER" erwartet hätte nicht jedoch in einem rechtstaatlichen  Newsforum. Hier mal ein paar Meinungszitate:
 
karosepp >
von den 480 millionen lassen sich mindestens 200 millionen sparen diese summe entfällt auf die leute die sich vor der arbeit schützen
 

Dr.Mostert >      das Geld anders nutzen, z.B. für Verhütungsmittel der HartzIVer. Denn bei den Kindern kommt es ohnehin nicht an, das geht an die Brauereien und Tabakindustrien...Natürlich von (wenigen) ARBEITSWILLIGEN Ausnahmen abgesehen.

rockingoverselb...>     Aber hinter dem Vorwand der Bedürftigkeit lässt sich natürlich gut auf den Geldgeber schimpfen.

Doktor Oli >      Solange es immer noch für Hartz4-Empfänger besonders attraktiv zu sein scheint, Kinder zu bekommen, d.h. die Bedingungen von den zukünftigen verantwortungsvollen Eltern gerade hier als besonders gut eingeschätzt zu werden, scheint doch hier wenigstens alles in Ordnung zu sein.

roby1981 >    in den letzten monaten/jahren bin ich einiges rumgekommen und habe die erfahrung gemacht dass kinder aus diesem "h4-mainstream-niveau" die ärmsten der gesellschaft sind. dass liegt aber NICHT am staat sondern am umfeld...die mütter sind zwischen 15 und 22 jahre alt,

Ich beende hier mal diese widerwärtige Zitatereihe und verweise auf mein  eigenes VON Tagesschau.de NICHT VERÖFFENTLICHTES Posting das ich zweimal eingereicht habe:

Man schämt sich fast ein Deutscher zu sein...

...wenn man diesen "antisemitischen" Sch... hier liest. So langsam kann ich mir vorstellen wie unsere Eltern den Lügen des braunen Packs verfielen. Ein paar schwarze Schafe, und schon funktioniert die Propagandamaschine genauso als hätte sie nie still gestanden.

Jemand der heute immer noch behauptet wer wolle würde Arbeit finden, ist entweder ziemlich dumm (weil er/sie offenbar noch nicht mitbekommen hat, das es kaum vernünftig bezahlte Arbeit gibt , weltfremd weil er/sie meint Ausbeuterlöhne würden das Problem beseitigen oder aber ein verfluchter Heuchler, der selber "Wasser predigt und Wein säuft".

Die offizielle Propaganda wird bald wieder von Hartz4 Erhöhungen reden, weil man den Ausgleich steigendenr Verwaltungskosten so bewertet, als sei dies eine Art Lohnerhöhung für den Hartzer. Dabei wird geflissentlich übersehen, das Verwaltungskosten (Bürokratie) die Art von Geldtransfer ist, wo man aus der linken Seite der Brieftasche etwas heraus nimmt, um es in die rechte Seite wieder hinein zu tun.

Für wie dämlich hält die Politik eigentlich seine Bürger, mal abgesehen von einigen Aspiranten hier. Warum wohl steigt nur der Export während die Binnennachfrage stagniert?

Keine Antwort?

Weil dem Binnenmarkt immer weniger Geld zur Verfügung steht. Wer momentan für noch schlechtere Zeiten Geld zur Seite legen kann, wird dies tun und sich eben kein neues Auto kaufen, keinen Flachbildfernseher, keine Kreuzfahrt oder einen neue Wohnung beziehen denn derartige Anschaffungen haben bei steigender Arbeitslosigkeit nur geringen Wiederbeschaffungswert. Wir haben das Vertrauen zu unserer Regierung und dem Staat verloren und selbst der Gewinn einer Fußballweltmeisterschaft wird hieran langfristig nichts ändern, genausowenig wie geschönte Arbeitsmarktstatistiken.

Ciao

DerDemokrator

Ich weiß nicht wer bei Ihnen Meinungsforen betreut, aber wer so einseitig Meinungen zuläßt wie ich dies bei Tagesschau.de jetzt mehrfach erlebt habe, den muß ich fragen ob er für den Job überhaupt geeignet ist.
Wenn ich das Internetportal "Tagesschau.de" mit  der Nachrichtensendung " Tagesschau" vergleiche, ist das ein Unterschied wie "gut und böse". Allerdings zeigen sich auch in DER Tagesschau seit längerem Muster , z.B. beim Thema "Arbeitsmarktpolitik" die deutlich undemokratische Ansätze von Zensur erkennbar werden lassen. Von einem öffentlich-rechtlichen Sender erwarte ich allerdings Ausgewogenheit und nicht geschönte Regierungspropaganda.
 
 
Freiraum zum aktiven Mitmachen läßt, steht man unter besonderer Sorgfaltspflicht. Entweder Schmähungen sind grundsätzlich verboten, mit dem Ergebniss, das ein Mitmachforum langweilig werden kann, ODER man läßt auch radikale Meinungsäußerungen wie obige Beispiele zeigen zu, dann aber auch eine Möglichkeit ebenso radikal auf derartige Meinungen zu antworten, sofern es sich hierbei nicht um persönliche Beleidigungen handelt. Ich habe niemanden persönlich beleidigt sondern versucht einer Gruppe von Usern mit besonders verachtenswerten Menschenbild "gegen das  Schienbein zu treten".
Dank ihrer einseitigen Einflußnahme ist mir das jedoch nicht gelungen. 
Ich überlege ernsthaft ob so ein Verhalten nicht Grund für eine Meldung an den deutschen Presserat ist.
Meine Meinung zur Tagesschau und öffentlich-rechtlichen Medien hat jedenfalls den nächsten Dämpfer erhalten.
 
Ciao
DerDemokrator
 
 
-------Originalmeldung-------
 
Datum: 20.06.2010 03:48:00
Betreff: Zensur bei Tagesschau.de
 
Guten Tag
 
So langsam platzt mir der Kragen.
 
Wie unten zu ersehen, habe ich mich vor einiger Zeit schon einmal beklagt das "tagesschau.de" zu Tagesschau-Nachrichten die Kommentarfunktion blockierte.
Seitdem sind mehr als 10 Tage vergangen und wieder betätigt sich "tagesschau.de" als Zensor. Ich habe mehrfach versucht Kommentare zu veröffentlichen, die alle nicht aufgenommen wurden, obwohl andere Kommentatoren durchaus in ein Streitgespräch eintreten konnte.
Es handelt sich bei meinen Kommentaren auch keineswegs um Beleidigungen, sodaß eine Löschung angebracht sein könnte, sondern um kritische Meinungsäußerung.
 
Hier der Text:
 

Wieder ´ne Schelle für unsere Parteidemokraten

Ob man irgendwann mal was merkt da in Bonn,äh Berlin.

Es hat sich nichts geändert mit dem Umzug von Bonn nach Berlin, eher im Gegenteil, man hat sich noch mehr in die Elfenbeintürme der Macht und des "kalten Krieges" verschanzt und "feuert" auf alles was diese Macht verändern könnte.

Zuerst auf die Bedürftigen und Arbeitslosen, dann auf Kinder und Kranke und natürlich auf die 35-40 jährigen roten Terroristen die auf Demo´s sogar Splitterbomben zündeten um Politzisten zu töten-uppss stimmte ja auch nicht;-)

Ciao

DerDemokrator

http://meta.tagesschau.de/id/37546/bgh-ruegt-deutschlands-terrorfahnder#comment-100067

Kann es sein das "tagesschau.de" wie in anderen Foren behauptet nur noch veröffentlicht was in das Meinungsspektrum der Bundesregierung paßt oder was unbrauchbare, weil unwahre Polemik ist, quasi als harmloser Belustigungseffekt der niemandem weh tut?

Wenn  ich mir veröffentlichte Bundesstatistiken (z.B.Arbeitsmarktdaten) in der Tagesschau ansehe, bekomme inzw. oft das Gefühl ich würde einer Neufassung der "Aktuelle Kamera" beiwohnen.  

Selbst der größte politische Depp hat inzw. bemerkt, das in Deutschland inzw. mit zweierlei Maß gemessen wird, einmal das was Mainstream ist-parteiideologisches Genöle und das undifferenzierte Gezeter dagegen-weswege man in NRW "noch immer nicht zu Potte gekommen ist" und daneben die "kritischen Geister", vom Spinner bis zum Realisten, wobei der Realist eher einen Maulkorb verpasst bekommt, weil Wahrheiten manchmal unangenehm sein können.

Sie sollten sich vielleicht mal ansehen wie man bei SpON (ohne Staatsknete)mit unterschiedlichen Meinungen umgeht:

http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=5710150#post5710150

Man braucht Beiträge wirklich nicht zensieren, es gibt schon keine Revolution, aber so "zersemmelt" sich "tagesschau.de" den Ruf unabhängig zu sein, zumindest bei mir und meinen Freunden.

Ciao

DerDemokrator  

 

P.S. Bin mal gespannt ob ich eine Antwort bekomme.

 
-------Originalmeldung-------
 
Datum: 05.06.2010 16:01:04
An: xxxxxxxxx@gmx.de
Betreff: Antwort: WG: Zensur der Medien?
 

Sehr geehrter Herr May,

schönen Dank für Ihr Interesse an tagesschau.de!

In der aktuellen Gaza-Geschichte sind Kommentare wieder möglich: http://www.tagesschau.de/ausland/gazaflotille120.html

Ansonsten gilt: Wir schließen dann die Kommentarfunktion, wenn zu viele User sich beleidigend, rassistisch, verfassungsfeindlich oder antisemitisch zu Meldungen äußern und wir nicht mehr gewährleisten können, die Kommentare zeitnah zu sichten und zu filtern. Das ist schade für die Nutzer und Nutzerinnen, die sich sachlich äußern, aber leider nicht anders in den Griff zu kriegen.

Wir hoffen, Sie haben dafür Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Redaktion tagesschau.de

-------------------------------
ACHTUNG!
Diese elektronische Nachricht kann vertrauliche und/oder
rechtlich geschützte Informationen enthalten. Sie ist
ausschließlich für die oben genannte natürliche oder
juristische Person bestimmt. Das unbefugte Verbreiten,
Kopieren sowie die Weitergabe sind nicht gestattet.
Sollten Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sein,
informieren Sie den Absender bitte sofort und vernichten
diese Nachricht.

ATTENTION!
This electronic message may contain confidential and/or
privileged information. It is intended to be for the exclusive use
of the individual or entity named above. Be aware that any disclosure,
copying, distribution or use of the contents of this information
is prohibited. If you are not the intended recipient, please
notify the sender immediately and delete this message.
 
Verehrte Tagesschau-Redaktion
 
Was geht den hier momentan bei SpON und Tagesschau.de ab? Keine Möglichkeit für die User den israelischen Militäreinsatz zu kommentieren und auch bei Horst Köhler wird bei heftiger Kritik an seinem Verhalten und der Haltung der Medien zum Thema zensiert? Gleichzeitig der erste Beitrag in einer "20.15h Tagesschau" der über den Schlager-Grand-Prix?
Wollen uns die Medien jetzt vollkomm für dumm verkaufen, wie dies die Bundesregierung seit einiger Zeit macht, indem weltpolitische Dramen (Nordkorea,Israel) herunter gespielt und Inszenierungen (Koch,Köhler,Lena) aufgeblasen werden?

 
Ciao
DerDemokrator
---



 
     

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

iensta 08/25/2013 09:17

Kann ich nur bestätigen!
Bei bestimmten Themen lässt die Tagesschau nur Kommentare zu die Ihnen passen. Etwa ein Drittel meiner Kommentare werden zensiert.
Dabei werde ich nicht ausfallend, liefere nur Fakten. Aber die Wahrheit ist nicht immer gern gesehen bei den Embedded Journalist.